Google Adwords

Auch Google bietet seinen Service vollkommen kostenfrei an. Eine Suchanfrage einzugeben kostet den Nutzer keinen Cent.
Google monetisiert mit AdWords die Surfer, indem diesen ebenfalls Werbebanner und Texte angezeigt werden.

AdWords ist ein Werbeprogramm von Google. Damit können Werbetreibende Suchmaschinenmarketing betreiben, indem sie auf den Suchergebnissen von Google kleine Textanzeigen schalten und auf ihre Internetseite verweisen.

  1. Display Ads – Webmaster können sich bei AdWords darum bewerben, dass sie AdWords Werbung auf ihrer Website anzeigen dürfen (AdSense). Wenn die Internetpräsenz gewisse Standards erfüllt, wird sie Teil des Display Ad Netzwerkes und zeigt, nach einfügen eines Codes, automatisch themenrelevante Werbung an. Klickt nun ein Besucher der Website auf diese, so zahlt der Advertiser (Werbende) dafür Geld. Von diesem Geld gehen 33% an AdWords und 67% an den Publisher.
  2. Search Ads – Über AdWords kann jedoch auch eine sogenannte Search Ad platziert werden. Dieser wird dem „Googler“ angezeigt, wenn er nach einem gewissen Keyword sucht. Diese bezahlten Anzeigen nehmen meistens die ersten 1-3 Ergebnisse einer Google Suche ein und sind auf der rechten Seite der Suchergebnisse platziert. Auch hier zahlt der Advertiser pro Klick auf die Werbefläche, aber der gesamte Erlös fließt an AdWords.
Teilen: